Arthrobacter-Feststoff-Kontakttest

ISO/DIS 10871 (2009)

Prinzip

Erfassung der Toxizität von Sedimenten, Schlamm und Abfällen gegenüber dem Bodenbakterium Arthrobacter globiformis.

Kurzbeschreibung

Die Toxizität wird anhand der Dehydrogenaseaktivität Arthrobacter globiformis, gemessen als Resazurinumsatz, bestimmt. Dehydrogenasen sind Enzyme der Atmungskette und damit essenzieller Bestandteil biologischer Umsetzungen. Da die Dehydrogenaseaktivität mit der metabolischen Aktivität korreliert bzw. mit dem Tod der Zellen erlischt, ist die Anwesenheit und die Menge des gebildeten Resorufin ein Maß für die Toxizität des Prüfgegenstandes. Die Resorufinbildung durch die Bakterien wird durch Fluoreszenzmessung in Intervallen von 15 Minuten über einen Zeitraum von einer Stunde bestimmt. Als Ergebnis wird die Hemmwirkung auf die Dehydrogenaseaktivität im Vergleich zu einer unkontaminierten Kontrolle berechnet. Aus der Dosis-Wirkungs-Beziehung wird der EC50 berechnet. 

Substanzeigenschaften

Der Test eignet sich für die Untersuchung von Feststoffen, Sedimenten, Schlamm, Abfällen und Umweltproben.